Tennis Club 74 Hochdorf - Werdegang

Geschichte

Nach einem Aufruf in der Lokalpresse trafen sich 1973 einige am
Tennis interessierte Hochdorfer(Innen), im Clubheim des SV Hochdorf, das damals
in etwa so aussah, wie später jahrelang die Unterkunft der Tennisspieler(innen)
in Form einer Holzbaracke.

Als Abteilung des SV Hochdorf zahlten die Tennisfreunde einen monatlichen
Zusatz-beitrag, obwohl nicht abzusehen war, zu weichem Zeitpunkt es Tennisplätze
geben wird. Geübt wurde für DM 1,- pro Stunde Belegungsgebühr in der aufgrund
der Bodenbeschaffenheit für den Tennissport völlig ungeeigneten Mooswaldhalle.

Am 21. Juni 1974 wurde der TC 74 Hochdorf e.V. mit der Gründungsversammlung, an
der 36 Mitglieder(innen) teilnahmen, aus der Taufe gehoben. Zugleich wurde beim
SV Hochdorf die Tennis-Abteilung wieder aufgelöst.

Das Gedeihen des neuen Tennisclubs in der Freiburger Vorstadt und die Suche von
geeigneten Grundstücken für den Bau von Tennisplätzen wurde vom Ortsvorsteher
Herbert Kossmann und vom Leiter des Sportamtes der Stadt Freiburg, Bürgermeister
Graf, tatkräftig unterstützt.

In den laufend stattfindenden Mitgliederversammlungen, zu denen durchschnittlich
60 bis 80 Personen erschienen, wurden zu fast jedem Thema hitzige Diskussionen
geführt. Die (selbstemannten) Fachleute wollten jeweils die anderen davon
überzeugen, daß künftig Sand- oder Hartplätze besser sind. Der damalige Vorstand
gönnte sich und den Mitgliedern keine Verschnaufpausen.

Im Herbst 1975 waren die ersten 3 Sandplätze spielbereit. Ein Jahr später
standen bereits drei weitere Sandplätze zur Verfügung und die Aufnahmesperre für
neue Mitglieder konnte aufgehoben werden.

Der Spielbetrieb mußte ohne sanitäre Einrichtungen, also ohne Umkleideräume,
ohne Toiletten und ohne Waschgelegenheiten durchgeführt werden. Nur aufgrund der
Hilfsbereitschaft vom Hausmeister der Mooswaldhalle, Alfred Beck, durften die
Naßräume der Mooswaldhalle benutzt werden. Dazu mußten die Mitglieder aber
zunächst in Eigenleistung eine Holzbrücke über den Bach bauen. Trotz aller
Hindernisse herrschte im und vordem gemütlichen Holzhaus, abends bei
Kerzenschein, immer eine tolle Stimmung.

Schon in der Saison 1976 beteiligten sich je eine Damen- und Herren Mannschaft
an der Verbandsrunde. Jugend und Jugendförderung wurden im TC 74 von Anfang an
ganz groß geschrieben. Nicht nur das Training, sondem auch die Turniere, die
Ferienlager, die Hüttenabende und sonstigen Jugend-Veranstaltungen haben zum
Erfolg, der sich in der Anzahl der jugendlichen Mitglieder wiederspiegelt,
beigetragen. Dies stieß allerdings nicht bei allen Mitgliedern auf Gegenliebe
und Verständnis. Mitte des Jahres 1980 waren von insgesamt 280 Clubmitgliedern
74 Jugendliche (ca. 30%). Freundschaftstreffen mit dem Tennisclub Chevilly-Larve
(Paris), der Partnerstadt von Hochdorf, zählten zu den jährlichen Höhepunkten in
jener Zeit. Pfingsten 1981 kamen 46 Tennisfreunde nach Hochdorf, die alle bei
unseren Mitgliedern untergebracht waren und Pfingsten 1982 fuhr der TC 74 mit 41
Personen nach Frankreich. Der Besuch eines Grand-Slam-Tumieres in Roland Gaross
bleibt für alle ein unvergessliches Erlebnis. Später sind diese gegenseitigen
Besuche dann leider eingeschlafen.

Die erste Topspin-Ausgabe kam 1981 gerade noch rechtzeitig heraus, um eine
außerordentliche Mitgliederversammlung für den 20.11.81 anzukündigen. Einziger
Tagesordnungspunkt: „Vorstellung der Baukonzeption, Kostenvoranschlag und
Finanzierung des geplanten Neubaus Tennishalle mit Clubheim." Das
Abstimmungsergebnis fiel mit 61 Ja-Stimmen (84%), 8 Enthaltungen und 2
Nein-Stimmen eindeutig für das vom Vorstand vorgelegte Konzept aus.

Bereits im Januar 1982 lag die Zusage für die Baugenehmigung vor, die
eigentliche Baufreigabe (Roter Punkt) wurde dann später bei der Einweihung
nachgereicht.

Im Februar 1982 begannen die Bauarbeiten und damit endete zugleich ein langes
Provisorium mit der Holzhütte und der Pergula, die im übrigen heute noch an
gleicher Stelle als Oberdachung für die Fahrradständer genutzt wird. Pünktlich
zum vereinbarten Termin konnte der Spielbetrieb in der Tennishalle am 1. Oktober
1982 beginnen. Mit einer großen Party wurde die neue Anlage mit clubeigenener
Tennishalle und Clubhaus am 13. und 14. November 1982 im Beisein von zahlreicher
regionaler Prominenz und einem „Tag der offenen Tür" offiziell eingeweiht. Die
Tennishalle und das Clubhaus wurden ohne Überziehung der geplanten Baukosten
fertig gestellt, ohne Eigenleistungen und ohne Umlagen der Mitglieder sowie ohne
Beitragserhöhungen solide finanziert.

Die Folgejahre verliefen im TC 74 relativ ruhig. Von gelegentlichen Turbulenzen
im Vorstand einmal abgesehen, ging es hauptsächlich um das Verwalten unserer
schönen Tennisanlage. Einen besonderen Höhepunkt stellte die Ausrichtung der
Badischen Meisterschaften für Jungsenioren und des Ladies-Cup im Juni 1987 dar.
Der TC 74 als Gastgeber erhielt dafür viel Lob und Anerkennung. Die
zwischenzeitliche Diskussion über den Bau eines 7. Freiplatzes landete wieder
bei den Akten. Das 20jährige Bestehen wurde nicht gefeiert und die
Mitgliederversammlung am 25.11.94 stellte mit nur 25 Teilnehmern einschließlich
des kompletten Vorstandes einen absoluten Negativ-Rekord in der bisherigen
Vereinsgeschichte dar.

Es würde hier den Rahmen sprengen, alle in den vergangenen 25 Jahren
durchgeführten Veranstaltungen und Aktivitäten des TC 74 Hochdorf e.V einzeln
aufzuführen. Es wurden aber mehr oder weniger regelmäßig auf Initiative einiger
weniger Mitglieder Stammtische, Wanderungen, Radtouren oder Skirennen mit bis zu
50 Teilnehmem(Innen) durchgeführt. Nicht zu vergessen sind die beliebten
Skattumiere mit bis zu 30 Kartenspielem(Innen). Die viel beschworene
Geselligkeit scheint zwar gelegentlich zu kurz gekommen zu sein, aber
Sommerfeste, Herbstbälle, teilweise mit dem TC March gemeinsam veranstaltet,
Nikolausfeiern, Faschings- und Kappenabende oder

Silvesterpartys im Probenraum der Mooswaldhalle oder auch im Clubhaus waren
neben den Clubmeisterschaften immer wieder Höhepunkte, die über das reine
Sportgeschehen hinausgingen. Nie mehr erreicht und heute noch Gesprächsthema ist
ein nur von Mitgliedern des TC 74 in Eigenleistung organisierter Herbstball im
Jahre 1976 in der festlich geschmückten Mooswaldhalle mit über 400 Ballgästen,
kalt- und warmen Buffet, separater Sekt- und Bierbar sowie einer Riesen-Tombola.
Zu diesem Zeitpunkt zählte der Club 165 Mitglieder und an der
Jahreshauptversammlung nahmen 85 Personen (50%) teil. Nicht wegzudenken sind
natürlich auch die Hochdorfer Dorfhocks, an denen sich der TC 74 regelmäßig mit
einem speziellen Arbeitsteam und mit viel Aufwand beteiligt, nicht zuletzt um
das Zusammengehörigkeitsgefühl mit den örtlichen Vereinen zu dokumentieren.

Die Aufzählung aller sportlichen Ereignisse und die Namensnennung der
Clubmeister(innen) der letzten 25 Jahre ist an dieser Stelle aus Platzgründen
leider nicht möglich. Stellvertretend für alle, die sich zum Wohle des TC 74
Hochdorf e.V. mit viel persönlichem Einsatz und Engagement eingesetzt haben,
sollen wenigstens die in den letzten 25 Jahren von den Mitgliedern gewählten
Vorsitzende unseres Tennisclubs festgehalten werden:

1974-1975 Dr. Peter Seidl

1975 - 1984 Rolf Heisterkamp

1984- 1989 Günter Schmitt

1989- 1994 Erwin Hühner

1994- 1997 Rainer Hank

1997- 1998 Günter Schmitt

1998- Rainer Hank



Daneben hat die Mitgliederversammlung Bernhard Swoboda für besondere Verdienste
um den TC 74 Hochdorf e.V. zum Ehrenmitglied ernannt. Zum Abschluß sei den
Verfassern dieses Rückblickes noch eine Anmerkung erlaubt. Vor 25 Jahren haben
tennisbegeisterte Idealisten(Innen) mit einem Durchschnittsalter von 30 bis 40
Jahren den TC 74 mit großem Einsatz gestartet. Die Freiplätze wurden zum Teil
mit den eigenen Händen gebaut. Wie unser TC sind auch die Mitglieder der ersten
Stunde 25 Jahre älter., reifer und auch ruhiger geworden. Die Begeisterung der
Gründerzeit hat etwas nachgelassen. Nach 25 Jahren ist es daher dringend
erforderlich, die jüngeren Mitglieder in die Verantwortung zu bringen. Das Ziel
muß sein, alle Mitglieder in begeisterte Mitmacher zu verwandeln, die mit Freude
unseren Club unterstützen. Falls gewünscht, stehen die Senioren(innen) gerne mit
Rat und Tat zur Verfügung. Dem TC 74 Hochdorf e. V wünschen wir, daß der Verein
nach weiteren 25 Jahren auf eine schöne und erfolgreiche Zeit zurückblicken
kann, so wie wir es heute tun. Die letzten 25 Jahre im TC 74 Hochdorf e.V. waren
doch schön, oder?

Text: Rolf Heisterkamp, Erwin Hühner, Bernhard Swoboda


Copyright by Christian Bonacker  |  CMS powered by webSPELL.org Society Edition  |  XHTML 1.0 & CSS 2.1 valid W3C standards  |   RSS Feed